Rettungshunde-Klingenthal

Rettungshundearbeit in Klingenthal / Vogtland

Hundebetten, Hundekissen, Liegematten und Hundekörbe näher betrachtet

Autor: Christin | geschrieben am 3. September 2010

Wie man sich bettet, so schläft man
Ja, so lautet ein altes Sprichwort. Und eigentlich stimmt es ja auch… Aber nicht nur der Mensch sollte sich gut betten, nein, auch unsere Vierbeiner haben ein Recht auf einen guten Schlaf.
Und so stellt sich dann so mancher Zweibeiner die Frage, wie er seinem Vierbeiner zu einem guten Schlaf verhelfen kann. Und der Markt hat sich natürlich darauf eingestellt. Man findet massenhaft Hundebetten, Matratzen, sogar Hundesofas und was sonst alles das Menschenherz für seinen Liebling begehrt.

kompletten Beitrag lesen »


Tags: , , , , , ,

Erste Hilfe-Training für den Hund – Was tun im Notfall?

Autor: Christin | geschrieben am 14. Mai 2010

Flächensuche und Erste Hilfe Hund-AusbildungEigentlich haben Rettungshunde die Aufgabe, gemeinsam mit ihrem Hundeführer – in Teamarbeit – Menschen das Leben zu retten. Aber es kann auch vorkommen, dass der Hund sich beim Einsatz oder bei einer Übung verletzt und dann selbst Hilfe braucht. Dann ist der Hundeführer und sein Wissen über die Erstversorgung des Hundes gefragt.

Nicht nur bei der Trümmerausbildung lauern die Gefahren (scharfe Kanten, Eisenstangen, rissiges Holz usw.), auch im alltäglichen Leben können Verletzungen, Vergiftung, Magendrehung, Beinbrüche oder Zerrungen auftreten.

kompletten Beitrag lesen »


Tags: , , , , ,

DRK Rettungshundeprüfungen in Freital und Dingolfing

Autor: Christin | geschrieben am 25. April 2010

Rettungshunde-Prüfung im FreitalAm 17. und 18. April 2010 fanden im sächsischen Freital und im bayrischen Dingolfing die Rettungshundeprüfungen des Deutschen Roten Kreuzes statt. Daran haben auch 4 Teams der Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes Hof teilgenommen. Alle 4 Teams haben die Prüfung mit guten bis sehr guten Leistungen bestanden. Unter anderem wurde auch Stefan Albrecht mit seinem klingenthaler Rettungshund Flynn geprüft.

Die Rettungshundeprüfung legt ein Hund erstmalig im Alter von ca. 3 Jahren ab (so lange dauert eine gute und solide Ausbildung des Mensch-Hund-Teams) und muss danach alle 18 Monate wiederholt werden, um die fortdauernde Einsatzfähigkeit der Teams zu gewährleisten. Dieses Mal legten alle Hunde eine Flächenprüfung ab. Bereits im Jahre 2009 berichtete ich von der Trümmerprüfung, die Stefan und ich das erste Mal bei der Leipziger Rettungshundestaffel ablegten. Im Gegensatz zu der Prüfung im Trümmergelände war es diesmal eine Prüfung in der Fläche, ohne diese Überprüfung darf ein Hund nicht im realen Einsatz z.B. im Wald suchen.

kompletten Beitrag lesen »


Tags: , , ,

Hundehalter sollten Hundekot-Beutel mit sich führen

Autor: Christin | geschrieben am 10. April 2010

Schild: Hunde kacken verboten!Es ist immer wieder ein leidiges Thema aber einige Hundehalter scheinen es nicht zu begreifen, dass sie die Hundehaufen ihrer Vierbeiner gerade von öffentlichen Flächen beseitigen sollten. Es ist meiner Meinung nach eine Unverschämtheit anderen gegenüber, wenn man seinen Hund zum Beispiel mitten auf einen Weg machen lässt, und geht dann nach Verrichten des Geschäftes einfach weiter. Wo liegt das Problem seinen Hund so zu erziehen, dass er, wenn er den Drang danach verspürt, auf die Wiese geht und dort seinen Haufen macht, wo es niemanden stört?

kompletten Beitrag lesen »


Tags: , ,

BRK Rettungshundestaffel Hof findet verletzten Mann beim Tauperlitzer Steinbruch

Autor: Christin | geschrieben am 2. März 2010

Gegen fünf Uhr rief am Samstagmorgen (27.02.2010) ein Mann in der Einsatzzentrale der Polizei an und stammelte, dass er irgendwo bei Oberkotzau in einem Waldgebiet gestürzt sei und nicht mehr aufstehen könne. Trotz intensiver Befragung war der Anrufer aus dem Schwarzenbacher Einzugsgebiet nicht in der Lage, nähere Angaben zu seinem Aufenthaltsort, zu seiner Person oder andere hilfreiche Hinweise zu geben.

Die sofortige Suche mit mehreren Streifenfahrzeugen, unter Verwendung einer Handy-Peilung des Gesuchten, blieb erfolglos. So wurde von der Polizei eine großangelegte Suchaktion eingeleitet, an der knapp 50 Hilfskräfte der Wasserwachten Hof, Rehau, Schwarzenbach und Oberkotzau, die BRK Rettungshundestaffel vom Kreisverband Hof und die Unterstützungsgruppe der Sanitätsgruppe des BRK beteiligt waren. Auch ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt.

kompletten Beitrag lesen »


Tags: , , , , ,

Geschenke für Hunde

Autor: Christin | geschrieben am 21. Januar 2010

Weihnachten ist ja eigentlich schon vorbei, aber einen Grund zum Schenken gibt es immer: egal ob Hunde-Geburtstag, bestandene Rettungshunde-Prüfung oder einfach so…
Aber mit dem Schenken ist das ja so eine Sache: schenkt man denn wirklich dem Hund etwas, oder doch eher der Besitzer sich selbst? Dementsprechend muss man auch unterscheiden zwischen den „echten“ Hundegeschenken und Geschenken die eher mit dem Hund für den Besitzer sind.

kompletten Beitrag lesen »


Tags: , , , , , , , ,

Silvester: Tipps & Tricks zum beruhigen des Hundes

Autor: Christin | geschrieben am 27. Dezember 2009

Hund hat Angst vor Silvester-LärmViele Hundebesitzer erleben es Jahr für Jahr und es kommt wohl keiner drum herum, sich über dieses Thema Gedanken zu machen: Die Angst vieler Hunde vor der Silvester-Knallerei. Egal ob Welpe, Jung- oder Althund – in jeder Altersgruppe kann das Problem mit der Angst vor der Silvester-Lautstärke auftreten und keine Rasse bleibt davor verschont.

Das Bild des ängstlichen Hundes zu Silvester kennen wohl viele: winselnde, bellende, zitternde, total verschreckte oder auch extrem gestresste Hunde, die gerade die schlimmsten Stunden ihres Hundelebens erleben. Da ja die Böller meist schon ab dem 29.12. im Handel zu erwerben sind, zieht sich das „laute Problem“ oft sogar über mehrere Tage hin. Somit bleiben den Hunden die letzten Tage des Jahres sehr negativ in Erinnerung. Doch was kann man tun, wie verhalte ich mich und wer kann mir und meinem Hund helfen? Das und vieles mehr in den folgenden Zeilen.

kompletten Beitrag lesen »


Tags: , , , , , , , , ,

Beschäftigungen mit dem Hund im Winter

Autor: Christin | geschrieben am 16. November 2009

Winter in Klingenthal & HundeVor nicht allzu langer Zeit veranstaltete die Seite der Isarhunde eine Blogparade zu sommerlichen Ausflügen mit dem Hund. Ich schrieb damals über meinen Ausflug zum Stubaier Höhenweg mit meinem Hund und Hunderucksack.

Nun ist es an der Zeit, sich einem winterlichen Thema zu widmen. Es wird gefragt, was man mit seinem Vierbeiner unternimmt, wenns draußen stürmt & schneit und man sich drinnen mit dem Hund beschäftigen muss.

kompletten Beitrag lesen »


Tags: , , , , , , , ,

Trümmertraining im Schlossmeinel in Klingenthal

Autor: Christin | geschrieben am 24. Oktober 2009

Schlossmeinel- KlingenthalLange war es geplant, letzten Samstag kam es endlich dazu. Die Rettungshundestaffel Hof / Saale durfte mit ihren Hunden ein Trümmertraining in Klingenthal abhalten.

Nachdem ich vor einigen Wochen erfuhr, dass die alte Schlossmeinel-Fabrik in Klingenthal abgerissen werden sollte, dachte ich mir, wäre doch ein Trümmertraining mit unseren Rettungshunden im leerstehenden Gebäude eine interessante Sache. Zuletzt mussten wir weit reisen, als wir zum Trümmertraining in die Schweiz fuhren, jetzt hatten wir die Chance, etwas vergleichbares hier in der Region zu machen.

Also machte ich mich ans Werk, und versuchte alles abzuklären, damit unserem Training nichts mehr im Wege stehen konnte. Lange hat es gedauert, bis wir endlich eine Genehmigung vom Bauamt Klingenthal hatten, und ins Gebäude konnten. Obwohl wir alle beim DRK bzw. BRK versichert sind, bedarf es halt doppelte Erlaubnis bei solchen Sachen! Es ist ja nun auch nicht ganz ungefährlich…
kompletten Beitrag lesen »


Tags: , , , , , , ,

Abseilübung mit den Rettungshunden

Autor: Christin | geschrieben am 1. Oktober 2009

Abseilübung-RettungshundEin Training der etwas anderen Art durften unsere Rettungshunde und Rettungshundeführer im Kletterpark am Untreusee in Hof am 28.09. erleben. Dabei durften die Hunde ihre kaltschnäuzigen Spürnasen in luftige Höhe strecken. Ziel der Übung war es, nach einer für den Hund sehr stressigen Abseilübung in ein Motorboot seine Sucharbeit trotzdem verlässlich zu absolvieren.

Dafür ging es auf einen knapp 10 Meter hohen Turm, an dessen Ende ein Stahlseil über den See bis zum anderen Ufer gespannt war. Währendem die Hundeführer selbstständig den Turm erklimmen mussten, wurden die Hunde in einem speziellen Abseilgeschirr (Klettergeschirr für Hunde) mittels Seilwinde nach oben gezogen. Oben angekommen wurden Hund und Hundeführer von den Kletterguides ordnungsgemäß gesichert und in die Abseilvorrichtung eingeklinkt.

kompletten Beitrag lesen »


Tags: , , ,