Rettungshunde-Klingenthal

Rettungshundearbeit in Klingenthal / Vogtland

Hundefutter ohne Getreide online bestellen

Autor: Christin | geschrieben am 14. Dezember 2011

Vor kurzem habe ich im Internet mal wieder eine tolle Seite entdeckt, die sich mit speziellem Hundefutter beschäftigt. Da ich selbst mit einem meiner Labrador in der Situation bin, nicht jedes Futter füttern zu können habe ich mir gedacht, berichte ich mal über diesen neuen „Service“. Für uns „Zweibeiner“ gibt es ja schon lange Onlineshops, in denen man z. B. sein Wunsch-Müsli oder seine eigene Schokolade kreieren kann. Nun gibt es das ganze auch für unsere „Vierbeiner“. Doch bevor ich näher auf das spezielle Hundefutter ohne Getreide von wunschfutter.de eingehe, möchte ich erstmal über meine Situation mit meiner Labrador-Hündin Kira berichten.

Kira ist inzwischen ein altes Hundemädchen von 11 Jahren. Vor geraumer Zeit – sie war so ca.6-7 Jahre alt, stellte sich bei ihr eine Futtermittelallergie ein. Was das ist? Das ist eine Sensibilisierung des Organismus durch Aufnahme von Antigenen aus dem Futter. Allergisch sein kann man ja gegen alles Mögliche – Rind, Schwein usw, aber auch gegen Zusatz- oder Ergänzungsstoffe. Für mich stellte sich dann das Problem dar, dass ich nicht mehr jedes Futter – nein, eigentlich so gut wie gar kein handelsübliches Futter – mehr füttern konnte… Was macht man da am besten?

Als Tierarzt würde man empfehlen: Eliminationsdiät – d.h. nur noch eine Protein- und Kohlenhydratquelle – z.B. Pferd und Kartoffeln oder Lamm und Reis – und das über mind.6-8 Wochen. Und dann Stück für Stück das Futter ergänzen. Quasi mit seinem Vierbeiner einen Hundefutter Test machen und schauen, was ihm gut bekommt. Sehr effektiv aber auch sehr aufwändig! Weiß man dann aufgrund dieser Eliminationsdiät oder mithilfe eines Allergietests auf welche Stoffe der Hund allergisch ist, kann man ganz spezifisch Futter suchen, dass keine Allergene enthält und „Hund“ vertragen sollte. Und das gestaltet sich als wirklich schwierig.


Viele Futtermittel enthalten oft Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel die als Allergene wirken, aber auch Kohlenhydratquellen wie Weizen können eine Allergie auslösen. So bleibt vielen „Allergikerhundebesitzern“ nur noch die Möglichkeit selbst für den Hund zu kochen, also zu barfen. Eine gute Alternative sind dagegen „Spezialdiätfuttermittel“ (z.B. spezielles Hundefutter ohne Getreide), die allerdings nur beim Tierarzt erhältlich sind und auch im höheren (hohen) Preisniveau liegen. Meine Kira verträgt glücklicherweise das hypoallergene Futter eines großen Hundefutterherstellers. Mit diesem Futter konnte ich ihre Symptome – ständigen Durchfall – echt gut in den Griff bekommen.

Ist der Hund allerdings nur gegen einen bestimmten Bestandteil des Futters allergisch, wie z.B. Rind, kann man sich natürlich ein Futter suchen, das diesen Inhaltsstoff nicht enthält. Und hier kommt die Seite www.wunschfutter.de ins Spiel. Denn auf dieser Seite kann man sich sein Hundefutter so zusammenstellen, wie man es für seinen Hund benötigt. Anfangs wird nach bekannten Allergien des Tieres gefragt, man kann eine bestimmte Fleischquelle auswählen und noch einige weitere Merkmale angeben, die dann letzten Endes zu einem speziell zusammengestellten Futter führen. So kann man sich zum Beispiel sein eigenes, getreidefreies Hundefutter kreieren. Und das Beste an Hundefutter von wunschfutter.de ist, dass es ohne Füllstoffe wie Weizen, Mais, Reis, Gluten oder Soja zusammengestellt wird.

Falls also ihr Hund ebenfalls eine bestimmte Allergie aufweist, sollte ruhig mal das Futter von wunschfutter.de probiert werden. Wenn man bemerkt, dass der Hund öfters Durchfall hat oder das Futter sogar erbricht, sollte man wirklich mal eine Eliminationsdiät mit dem Hund machen um so nachzuvollziehen, auf welche Stoffe der Hund allergisch reagiert.

8 Kommentare to “Hundefutter ohne Getreide online bestellen”
  1. claudia Says:

    Lilly, unsere Katze leidet häufig an Verdauungsintoleranz. Um ihr das Leiden zu ersparen und ihre Gesundheit zu fördern, haben wir Royal Canin Sensitivity-Control bestellt und sind total begeistert. Ihr geht es super und nur noch ganz selten hat sie Beschwerden.

  2. linchen Says:

    Danke für den tollen Tipp! Das werde ich direkt mal ausprobieren. Meine Nelly hat einen sehr empfindlichen Magen und mit den meisten, gängigen Futtermitteln Probleme.
    Vielen Dank nochmal und liebe Grüße, auch an die arme Maus!

  3. Wilfert Ivonne Says:

    Hallo Christin,

    hoffe Dir und Deinen Wuffis geht es gut?

    Bezüglich getreidefreiem Futter kannst Du mal auf folgender Website schauen wolfsblut.com.

    Ich füttere das Futter seit letzten Herbst und bin richtig zufrieden.
    Es gibt auch noch ein gutes Futter allerdings aus Kanada. Ich glaube das heißt Orijen (orijen.de) Vielleicht kennst Du beide auch schon.

    Wollte es Dir mal schreiben.

    Liebe Grüße und bis hoffentlich bald einmal.

    Ivonne

  4. Christin Says:

    hey ivonne :-)

    danke für den tipp! ich werde mir das mal anschauen! vielleicht ist das ja was für meine hundis :-)
    ansonsten gehts den beiden gut :-)
    hoffe man sieht sich mal wieder!

    grüße von mir und den dogz ^^

  5. Trockenfutter oder Nassfutter - das ist hier die Frage Says:

    […] schon bemerkt haben, dass das Thema Hundefutter hier nicht zum ersten mal auftaucht (siehe Beitrag Hundefutter ohne Getreide online bestellen). Ich möchte einfach nochmal ein wenig tiefer in die “großen Mythen” des […]

  6. Welpenalarm - Wenn die Familie Zuwachs bekommt... Says:

    […] egal – auf jeden Fall gehört zu einem Hund nicht nur das Hundefutter. Man sollte sich schon vor der “Anschaffung” des kleinen Tierchens genau […]

  7. Reisen mit dem Hund - das sollte man beachten! Says:

    […] sollte ins Gepäck. Braucht der Hund ein spezielles Futter (Hypoallergen, Diätfutter, Hundefutter ohne Getreide) darf dies natürlich nicht fehlen. Der Vierbeiner sollte während des Urlaubs auch […]

  8. alexander Says:

    Ich persönlich finde es schlimm, dass gerade bei dem Thema so wenig Aufklärung betrieben wird. Es trifft ja nicht zwingend jeden Hund oder jede Katze, aber dass Tierfutter das fast nur aus Getreide besteht unsere Tiere krank machen kann, das sagt einen z.B. als Neuhundehalter keiner. Du willst alles richtig machen und am Ende hast du ohne es zu wissen dafür gesorgt, dass dein Hund Allergien hat oder chronische Magen/Darm-Probleme, ich find das echt mehr als unschön (freundlich ausgedrückt).

hinterlasse einen Kommentar